People First: Gespräch mit Krisztina Ott, Team & Customer Service Support bei sell & pick GmbH

Neuer Monat – neuer Mitarbeiter. Wir freuen uns Euch im Zuge der Blog-Reihe „People First“ im Monat Mai unsere Kollegin Krisztina Ott vorzustellen. Krisztina ist seit Sommer letzten Jahres Teil des Teams und als Assistentin tätig.

Für welche Aufgaben Krisztina zuständig ist, was sie motiviert und wie sie guten Service direkt in der ersten Minute erkennt, erfahrt Ihr jetzt.

 

  1. Was hast Du beruflich vor sell & pick getrieben?

In der Vergangenheit konnte ich bei mehreren großen internationalen Firmen Erfahrungen sammeln. Dort war ich immer für die Kundenbetreuung und problemlose Prozessabwicklung zuständig. Im Juni 2016 zog ich von Ungarn nach München und habe bei sell & pick als Team- & Customer Service Support begonnen.

 

  1. Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei Dir aus?

Hauptsächlich unterstütze ich bei allen internen Belangen und Projekten.  Zudem versorge ich meine Kollegen und Kunden mit aktuellen Informationen und Auswertungen. Des Weiteren bin ich für alle organisatorischen Aufgaben im Büro zuständig.

 

  1. Wie motivierst Du Dich im Berufsalltag?

Für mich ist es von großer Bedeutung meine Arbeit und Aufgaben mit Leidenschaft auszuüben. Ich begeistere mich gerne für kreative Aufgaben und Herausforderungen, bei denen ich persönlich und beruflich gleichzeitig wachsen kann.

 

  1. Was bedeutet für Dich guter Service?

Guter Service ist ein sehr komplexer und komplizierter Begriff. Es bedeutet für jeden Gast und jeden Gastgeber oder Dienstleister etwas Anderes. Die wahre Kunst liegt darin, zu erkennen was der Gast wünscht, bevor er es selbst weiß.

Guten Service erkennt man meistens schon in den ersten Minuten. Es beginnt mit dem ersten Eindruck, der Begrüßung und Ausstrahlung der Mitarbeiter. Das Essen kann noch so lecker sein und das Restaurant noch so schön, wenn Mitarbeiter lustlos oder gelangweilt durch die Gegend laufen, dann nützt das alles gar nichts.

Für mich persönlich gibt es einen Punkt, an welchem ich einen guten, fabelhaften oder eben schlechten Service ausmache. Dies ist nämlich, wenn ich mich beim Kellner nach einer Empfehlung erkundige. Hier wird sehr gut sichtbar, ob der Mitarbeiter die Karte kennt, sich auch traut eine Empfehlung auszusprechen und damit seine Persönlichkeit in den Service miteinbringt.

 

  1. System- oder Einzelgastronomie – wo gehst Du lieber essen und warum?

Definitiv Einzelgastronomie. Ich liebe kleine Restaurants, die ihren eigenen Charakter besitzen, wo es nur eine Hand voll Tische gibt und wo der Besitzer selbst in der Küche oder hinter dem Tresen steht. Diese Restaurants haben meistens eine ganz eigene und mitreißende Atmosphäre, welche den Stress des Alltags schnell vergessen lässt und man sich einzig und allein den Genüssen hingeben kann.

 

  1. Warum man sell & pick nutzen sollte? Bitte sag es uns in einem Satz.

sell & pick ist ein cooles Tool, das die Unternehmens-Ziele, die persönliche Entwicklung der Mitarbeiter und den Spaß an der Arbeit erfolgreich verbindet und es anschaulich vermittelt.

 


Antworten

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Jetzt für den sell & pick Newsletter anmelden!

Anrede*
Vorname*
Nachname*
Firma*
E-Mail*