Technologie auf der Wiesn – Das Oktoberfest ist nicht nur Tradition!

 

Es ist wieder soweit – der Startschuss zum verrückten Treiben rund um Tracht, Bierrausch und schunkelnde Gemütlichkeit ist gefallen. Über zwei Wochen lang werden sich insgesamt rund 6 Millionen Besucher aus aller Welt auf der Theresienwiese tummeln. Sowohl Locals als auch Touristen: sie alle wollen die urig bayrische Lebensart feiern. Aber die Basis für das Fest der Traditionen liefern von Jahr zu Jahr immer mehr Technologien. Natürlich: Handy und Co. sind auf der Wiesn ein Muss – kein Masskrug darf ohne Selfie bleiben!… Aber es gibt eben auch die Technik, die für den Besucher zwar unsichtbar bleibt, ihm seinen Wiesnbesuch aber umso angenehmer gestaltet. Hier kommen drei Beispiele.

 

1. Den Cashflow sichern

Ausnahmezustand herrscht während des Oktoberfestes nicht nur bei den armen, von der Lautstärke geplagten Anwohnern oder bei den Ordnungs-, Servicekräften und Co. Auch Banken und Geldinstitute haben einen erhöhten Arbeitsaufwand, denn sie müssen auf und um das Areal der Wiesn ihre Bankomaten betreiben – und die werden extrem frequentiert zu der Zeit. Das Oktoberfest ist ein Fest des Konsums. Der Geldfluss sollte also nicht zum Erliegen kommen. Dabei bedient man sich so genannter Analytics-Tools und Predictive-Maintenance-Werkzeuge. Mit einer Cash-Management- Software können sich die Institute auf Nachfragespitzen vorbereiten, haben damit historische Daten der Automatennutzung und erhalten Meldungen in Echtzeit, zum Beispiel zum Betriebszustand des Systems oder zum Geldbestand. Aus den Infos erstellt die Software Prognosen über den zu erwartenden Bedarf und Ausfällen kann entgegengewirkt werden.

 

2. Den Bierdurst stillen

O’zapft is: Auf dem Münchner Oktoberfest vergnügen sich ab dem 22. September zwei Wochen lang mehr als 6 Millionen Besucher aus aller Welt. Traditionell sorgt Siemens mit Antriebs- und Steuerungstechnik sowie Energieverteilung für den richtigen Schwung bei Fahrgeschäften. Automatisierungslösungen steuern zudem eine weltweit einmalige Bier-Pipeline, die das Hacker-Festzelt, das Winzerer Fähndl und die Bräurosl mit dem speziellen Wiesn-Bier versorgt. Dadurch können Abverkauf und Durchlauf jederzeit kontrolliert werden – über Webbrowser, Tablet PC oder Smartphone. Früher standen zwei bis drei Tanks an fünf verschiedenen Stellen, heute lagern an einer zentralen Stelle vier Container mit je 28.000 Liter Bier. Das spart nicht nur Platz, sondern erleichtert auch Anlieferung und Bier-Verteilung innerhalb des Zelts. Für Zeitersparnis bei der Bierlieferung durch die feschen Kellner und Kellnerinnen sorgen moderne Kassensysteme.

 

 

3. Für Sicherheit garantieren

Eine Beschallungsanlage sorgt seit Kurzem dafür, dass die Veranstalter im Ernstfall trotz des hohen Lautstärkepegels durchgreifen können: in Form von Durchsagen. Schalldurchlässige Regenhüllen an den Lautsprechern sorgen wiederum für deren entsprechenden Schutz unabhängig vom Wetter.

Das moderne System verfügt über eine so genannte Beam Steering Technologie – sie garantiert die effiziente Beschallung der kritischen Bereiche auch bei hohem „Störschall“, also wenn die Oktoberfestmeute extrem laut ist. Es handelt sich um ein weltweit einzigartiges System, das es möglich macht, auf jedem Teil der Theresienwiese unterschiedliche Durchsagen zu machen. Dass die neue Technologie gut funktioniert, konnten die Macher bereits auf der letzten Wiesn unter Beweis stellen – während eines schweren Gewitters mit Blitzeinschlag in einem der Zelte. Dank der Durchsagen zu Verhaltensmaßnahmen kam niemand zu Schaden.

 

In diesem Sinne hoffen wir, dass auch beim diesjährigen Oktoberfest alles glatt läuft. Auch neue Technologien, die an vielen Stellen eingesetzt werden und vor allem von uns Besuchern unbemerkt bleiben, werden dies möglich machen. Auf eine schöne und fröhliche Wiesn 2018!

… Und an alle Festwirte, die einen exakten Überblick über sämtliche Kennzahlen im Festzelt in Echtzeit wünschen – da kann die Software von sell & pick helfen! 😉

Jetzt für den sell & pick Newsletter anmelden!

Anrede*
Vorname*
Nachname*
Firma*
E-Mail*
';