FAQ

Was ist sell & pick?

sell & pick ist der digitale Partner für die Gastronomie und den stationären Handel, der Mitarbeiter spielerisch zur gezielten Verkaufsaktivierung motiviert. Die einzigartige Software-Plattform von sell & pick ist für Tablets konzipiert, welche fest am Arbeitsplatz installiert sind. Das Servicepersonal kann so nebenbei jederzeit Informationen zu aktuellen Produkten und Angeboten abrufen. Durch gezielte Motivation schafft sell & pick individuelle und zusätzliche Verkaufsanreize für das Personal. In seinem geschützten, personenbezogenen Bereich erhält der Mitarbeiter auf dem Tablet, dem PC oder Smartphone Transparenz über die eigene Leistung und Entwicklung. Darüber hinaus bietet sell & pick im gesicherten Backend eine Analyse und Steuerung der gesamten Verkaufsleistung der Filiale, sowohl für die Unternehmenszentrale als auch für das Filialmanagement.


Wie unterstützt sell & pick den Gastronomen und Händler?

sell & pick stärkt direkt die Eigenmotivation der Mitarbeiter. Durch zielgerichteten Verkauf mit spielerischen Elementen steigt die Motivation und die Bereitschaft der Verkaufsmitarbeiter und daraus resultierend Ab- und Umsatz sowie Kundenzufriedenheit. So lässt sich der Verkauf einzelner Produkte, Produkt-Kombinationen oder -Feinsparten erfolgreich und zielgerichtet steuern und forcieren. Aktuelle Filial-Daten und –Zahlen sind jederzeit von der Unternehmenszentrale und dezentral über Filialleiter einsehbar. Und das alles in Echtzeit.


Welchen Vorteil haben die Mitarbeiter, wenn sie sell & pick nutzen?

Die sell & pick Software-Plattform hat positive Auswirkungen auf die Motivation des Teams. Darüber hinaus sorgt sie für verzahnte und effektive Serviceabläufe, erhöht den Spaßfaktor bei der Arbeit sowie den Teamgeist des Personals und sorgt so für individuelle Leistungs- und Umsatzsteigerung.


Was kostet sell & pick in der Anwendung?

Für das Verkaufspersonal ist sell & pick kostenfrei. Der Preis für die Unternehmenszentrale beginnt bei 59,00 € monatlich pro Filiale und 1,99 € pro Mitarbeiter-Account im Monat. Das Hosting ist im Angebot enthalten, wie auch alle künftigen Updates, die automatisch eingespielt werden.


Wer erhält Zugriff auf die Daten der Filiale?

Die Unternehmenszentrale und der jeweilige Filialleiter erhalten Zugriff auf allgemeine, die Filiale betreffende Daten und Auswertungen jedoch nicht auf individuelle, personenbezogene Daten Jegliche Daten werden unter Einhaltung aller deutschen Datenschutzbestimmungen und strengen Sicherheitsstandards auf einem externen Server in Deutschland gespeichert. sell & pick erfüllt alle Anforderungen im Bereich Datenschutz, Zugriffssicherheit und Verfügbarkeit.


Was sind Missionen? Und wie könnten diese aussehen?

Die sell & pick Anwendung basiert auf sogenannten Missionen. Das vorgegebene Verkaufsziel soll von den Mitarbeitern innerhalb einer vorgegebenen Zeit erreicht werden. Die laufende Entwicklung kann jederzeit über das Tablet von den Mitarbeitern eingesehen werden. Die häufigste Missions-Variante wird nach Umsatz gemessen. Beispiel: Der Tagesumsatz soll um 10% erhöht werden. Alternativ können Missionen auch nach verkaufter Stückzahl und Liter bemessen werden. Beispiel: Verkauf von 300 Espressi oder von 100 Liter Bier nach 18 Uhr.


Unterstützt sell & pick bei der Findung der Missionen?

Auf Wunsch erstellt sell & pick praktische Verkaufsszenarien und –tipps zu den jeweiligen Missionen und spielt diese zusammen mit dem Missionsinhalt (ggf. auch Prämien) in das Backend ein.


Wo werden Hintergrundinformationen und Verkaufstipps zu den jeweiligen Missionen eingestellt?

Alle Verkaufsszenarien, -tipps und Hintergrundinformationen zu Missionen und Produkten werden im Backend eingepflegt. sell & pick bietet den Kunden hierfür praktische Layouts und Vordrucke. Der Filialmanager oder die Zentrale können die jeweiligen Missionen nach Bedarf finalisieren und ins Backend einstellen.


Können Missionen von Mitarbeitern eingesehen oder manipuliert werden?

Datenschutz ist für sell & pick eine Priorität. Die personenbezogenen Seiten sind geschützt. Dritten ist es somit nicht möglich, Einsicht auf die Missionen zu erhalten oder deren Inhalt zu beeinflussen. Auch die individuellen Profile sind nicht von Dritten einsehbar.


Welche Systemvoraussetzungen sind bei Endgeräten notwendigen?

sell & pick ist bislang ausschließlich über internetfähige Tablets nutzbar.


Wie wird sell & pick an das jeweilige Kassensystem angebunden?

Die Anbindung erfolgt über eine serielle Druckerschnittstelle an das jeweilige Kassensystem. Die einmalige Einrichtung der Parallel-Ausdrucke erfolgt vom Kassensystem-Dienstleister per Fernwartung. Der operative Kassenprozess und die Kassen-IT werden in keiner Weise beeinfluss.


Beeinträchtigt sell & pick das Kassensystem?

Analog zur Funktionsweise eines angeschlossenen Druckers wird das Kassensystem durch sell & pick nicht beeinträchtigt.


Welche Systemvoraussetzungen benötigt eine Filiale?

Die Anbindung an das Kassensystem ist simpel und kundenfreundlich, da dies über eine serielle Druckerschnittstelle erfolgt. Es wird lediglich ein Stromanschluss, ein Internetzugang per LAN-Kabel und für die Druckerschnittstelle ein freier USB-Port am PC des Kassensystems benötigt. Nahezu an jedem Kassensystem ist sell & pick als eine „plug-and-play“ Lösung möglich und in wenigen Minuten einsatzbereit.


Wo werden die Daten abgespeichert?

Datensicherheit steht bei sell & pick an oberster Stelle. Die Daten werden daher unter Einhaltung der deutschen Datenschutzbestimmungen und strengsten Sicherheitsstandards auf einem Server in Deutschland gespeichert. Alle Anforderungen im Bereich Zugriffssicherheit und Verfügbarkeit werden von sell & pick erfüllt und regelmäßig überprüft.



Jetzt für den sell & pick Newsletter anmelden!

Anrede*
Vorname*
Nachname*
Firma*
E-Mail*