Der gläserne Mitarbeiter? – Datensammlung & ihre Grenzen

Was früher nur der Geheimdienst konnte, kann sich mit diversen Apps und GPS-Tracking Tools heute jeder ins Private holen. Unzählige Apps und Tools sind auf dem Markt, die beispielsweise Eltern helfen ihre Kids zu orten, den Kontrolldrang des eifersüchtigen Beziehungsmenschen zu befriedigen, und ja, auch dem Arbeitgeber ist es heut ein Leichtes, das Tun seiner Mitarbeiter zu überprüfen. Aber in wie weit ist das hilfreich? Und vor allem: was ist erlaubt und was ist illegal?

Weiterlesen…

Missionziele besser im Blick behalten – Feature Update #1

Herzlich Willkommen zu unserem ersten Feature-Update.

Wir haben für euch eine neue Kategorie in unserem Blog eingerichtet. Ab jetzt bekommt ihr hier die neuesten Informationen rund um die sell & pick Software. Sobald unser Head of Software Engineering wieder fleißig war, könnt ihr euch hier über die neuen Features schlau machen und außerdem mitverfolgen, wie wir sell & pick laufend verbessern.

In den letzten Monaten hat sich einiges getan. Einen Auszug der neuen Funktionen unserer Software möchten wir euch heute besonders vorstellen.

Weiterlesen…

Mitarbeiter-Entwicklung 3.0 – Wenn Künstliche Intelligenz zum Mentor wird

Künstliche Intelligenz bedroht unsere Arbeitsplätze. So lautet gemeinhin die Behauptung. Aber es gibt auch Ansätze, die sehen KI als Chance für uns – um unsere Jobs nicht zu verlieren, sondern sie zu behalten – im Sinne von Weiterbildung. Das Unternehmen i2x lässt Mitarbeiter von Bots trainieren. Wie das wohl funktioniert? Fakt ist: diese Methode kann großen Einfluss auf unsere Arbeitswelt von morgen haben.

Weiterlesen…

Die Generation Y & ihre Ansprüche an den Job – Neue Maßstäbe für Arbeitgeber? 

Auslernen? So etwas gibt es heute nicht mehr. Schon gar nicht im Job. Technik, Programme, Workflows – das alles ändert sich heute so schnell, dass man sich als Arbeitnehmer stetig mitentwickeln muss. Und genau das will die junge Generation auch. Junge Menschen entscheiden sich heute nicht mehr für einen Beruf, weil ihn Mama oder Papa eben auch gemacht haben oder weil der Laden um die Ecke gerade einen neuen Verkäufer sucht. Nein, sie entscheiden sich bewusst für eine Tätigkeit, mit der sie sich voll und ganz identifizieren. Ein Job, den sie als sinnvoll erachten und dadurch auch hinter dem Unternehmen, dem Produkt, der Marke etc. stehen können. So sehen die heute 20- bis 34-Jährigen ihre berufliche Zukunft. Und als Unternehmen sollte man sich darauf einstellen. Denn im Jahr 2020 werden die Millennials weltweit mehr als ein Drittel der berufstätigen Bevölkerung stellen, heißt es in einer aktuellen Studie der Manpower Group.

Weiterlesen…

Jetzt für den sell & pick Newsletter anmelden!

Anrede*
Vorname*
Nachname*
Firma*
E-Mail*
';