Wenn der Job zu einfach wird – Burnout vs. Boreout

 

Burnout – dieser Begriff ist in unserer schnelllebigen Berufswelt wohl niemandem mehr unbekannt. Ja mehr noch – es scheint, als werde er gerne und inflationär benutzt, wann immer jemand sich im Job überfordert fühlt. Eine Art Modekrankheit möchte man fast meinen. Der ein oder andere mag temporäre Überarbeitung vielleicht fälschlicherweise als Burnout interpretieren, aber egal ob man „nur“ gestresst ist oder tatsächlich an der Krankheit leidet – Fakt ist: Burnout ist in der heutigen Zeit ein geläufiger Begriff. Boreout hingegen ist nur den Wenigsten bekannt. Was das ist und wie man dagegen vorgeht – jetzt im sell & pick Blog!

Weiterlesen…

Strukturiertes strategisches Vorgehen vs. Bauchgefühl – Wie fahre ich im Businessalltag am besten?

 

Jeder Mensch fällt hunderte von Entscheidungen, jeden Tag. Die meisten davon sind klein – Kaffee schwarz oder mit Milch? Andere groß: welchen Job wählen, den in München oder den in Hamburg? Auch wenn es uns nicht so vorkommt, die meisten Entscheidungen fällen wir rein intuitiv. Unser Bauchgefühl, unsere Intuition gibt uns auch im Berufsleben immer wieder Orientierungshilfe – frage ich meinen Chef jetzt nach dem nächsten Urlaub oder lieber morgen, irgendwie sieht er schlecht gelaunt aus… Den inneren Kompass, einen siebten Sinn – wer wünscht sich das nicht?! Die gute Nachricht lautet: Jeder von uns hat ihn.

Weiterlesen…

Smart Service – Zukunftsperspektiven für Gastronomie & Handel

 

Das Tempo unserer Kommunikation hat heute immens zugenommen – beruflich wie privat. Durch das Smartphone in Verbindung mit den unterschiedlichsten Chat-Tools, Apps und Portalen, sind wir überall und vor allem IMMER erreichbar. Die Grenzen zwischen Job und Privatleben verschwimmen. Trotzdem ist ein Tag am Ende begrenzt – 24 Stunden, dann ist Schluss, so sehr wir uns auch wünschen, er möge länger gehen. Es gilt also Zeit zu sparen – oder besser gesagt: Zeit effizienter zu nutzen!

Weiterlesen…

Quantified Self – Der Spagat zwischen Überwachung und Spaß

Immer mehr Bereiche aus unserem Leben werden messbar gemacht: Schlafen, Essen, Bewegung, ja ich kann mittlerweile sogar kleine, roboterartige Gadgets bemühen, mir zu sagen, wenn ich mein Trinkverhalten vernachlässige. Oder das meiner Blumen! Die Möglichkeiten sind schier unendlich. Und während die Technik natürlich noch auf dem Weg der Verbesserung ist (nicht alle der so genannten Wearables sind immer verlässlich), gehen die kritischen Zeitgenossen unter uns an die Decke: Datenerhebung = Überwachung = Gefahr.

Die Quantified Self Bewegung ist ein Spagat zwischen Überwachung und Spaß. Einerseits wird die Leistung eines Einzelnen oder einer Gruppe analysiert, andererseits motiviert genau dieser Aspekt oft zur Verbesserung der eigenen Leistung und zum Ausschöpfen der eigenen Potentiale…
Weiterlesen…

Jetzt für den sell & pick Newsletter anmelden!

Anrede*
Vorname*
Nachname*
Firma*
E-Mail*
';